Wie das freche Lederkleid nobel wurde – eine Geschichte

Sara Erb mit rose Blazer und frechem Lederkleid in Schwarz mini Zipdress sowie Glitzerhaarreif

Es war einmal ein freches Lederkleid…

Es hatte eine tiefschwarze Farbe und war recht kurz geschnitten, man hätte es gut der Kategorie „Minidress“ zuordnen können. Das freche Lederkleid wollte aber gar nicht frech sein!

Es träumte davon, mit den noblen Kleidern auf den Kleiderbügeln abzuhängen.

Es wollte nicht mehr Gangster sein, sondern Teil der Upperclass werden.

Doch das schwarze, sehr kurze, freche Lederkleid hatte es nicht leicht. Zu offensichtlich war es frech und so gar nicht nobel. Ein langer Reißverschluss an der Vorderseite des Kleides zog sich über die gesamte Länge. Verrucht, um nicht zu sagen verpöhnt schien dieses Detail!

Zusätzlich dazu hatte das Lederkleid eine tiefschwarze Farbe und ließ so das Ledermaterial düster und dunkel wirken. Schon wieder schien es nicht nobel und elegant zu sein, es hätte wohl eher auf eine Rockparty gepasst.

Das freche Lederkleid findet Freunde…

Der Blazer in rosé

Eines Tages traf das freche Lederkleid einen Blazer. Der Blazer schien elegant und anmutig, bewegte sich in wallendem Chiffon edel und erstrahlte in zartem Rosé.

Das freche Lederkleid bat den Blazer um ein Date und so wirkte das schwarze, freche Kleid mit dem verruchten langen Reißverschluss an der Vorderseite plötzlich stilvoll. Es hatte einen Businesstouch, der das Lederkleid freudig applaudieren ließ. Doch der Blazer in Rosé schüttelte den Kopf.
„Wenn du in die Upperclass willst und vollständig von den Noblen akzeptiert werden willst, brauchst du noch glitzernde Details. Komm, ich kenne da jemanden, der dir weiterhelfen kann. Und keine Angst: Ich bleibe bei dir, denn ich mag dich“, lächelte der Blazer und schmiegte sich an das schwarze, freche Lederkleid, welches die Nähe erwiderte.

Glitzer Details

„Das sind meine Freunde: das Krönchen und die Glitzerclutch“, stellte der Blazer dem Lederkleid seine noblen Freunde vor. Diese blickten das Kleid arrogant an, akzeptierten jedoch, zu helfen. Schließlich war das freche Lederkleid ein Freund des Businessblazers. So schlimm konnte es also nicht sein.

Sie schmückten das Lederkleid-Outfit mit glitzernden Details und als das Lederkleid sich im Spiegel betrachtete, staunte es so sehr, dass der Reißverschluss sich ein bisschen öffnete.

Schnell zog er ihn wieder hoch und bedankte sich bei den Glitzer Details und seinem Freund, dem Blazer in Rosé.

Fortan ward das freche Lederkleid gern gesehen in den Riegen der Noblen und hatte als Mitglied der Upperclass einen ganz besonderen Platz.

ENDE.

Das gesamte Outfit mit frechen sowie noblen Details:

Was lernen wir daraus?

Ihr könnt alles werden, was ihr sein wollt! Ganz egal, woher ihr kommt oder wie ihr ausseht!

L. O. V. E.

Sara Erb beim Shooting mit Kati Zöhr in Innsbruck, wie sie ganz im Beatles Style über den Zebrastreifen marschiert.

Kommt euch diese Pose hier bekannt vor? Genau, die Beatles sind für eines ihrer Albumcover auch über einen Zebrastreifen marschiert.

Und welcher Song von den Beatles klingt uns nun allen in den Ohren? Genau, ALL YOU NEED IS LOVE.

In diesem Sinne: Seht den Zebrastreifen als Klassifizierung von Gesellschaftsschichten und übertretet jene einfach.

All my love! #HEARUSROAR

xx Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: