Herbstzeitlos(e): der skandinavische Stil!

Liebe Freunde! Der Sommer neigt sich dem Ende zu und so auch seine Trends. Neonpink war im Frühjahr und Sommer ein wahrer Renner, das hatten wir unter anderem dem Neon-Comeback zu verdanken, welches sich auch in fast allen Bikinikollektionen zeigte. Doch jetzt kommt der Herbst und mit ihm auch die perfekte Zeit für DEN Herbstlook, der einfach immer geht: der skandinavische Stil!

Klar, Hoodies und Kuschelpullis sind spätestens im Oktober nicht mehr wegzudenken, doch jetzt dürfen wir uns noch luftig-feminin und doch nicht mehr ganz so sommerlich schmücken. Der skandinavische Stil vereint diese Elemente und lässt uns selbst bei Wind und Regen strahlen wie eine Leona!

Kurzer Throwback:
Es war NEON TASTIC

Anmerkung zu diesem Kapitel:
Dieser Artikel hätte eigentlich während des Lockdowns veröffentlicht werden sollen, was aus bekannten Gründen unmöglich war. Neon war im Sommer Trend und ist es nicht mehr im Herbst (nicht einmal annähernd), daher gestaltete ich den eigentlich als Trend-Forecast gedachten Absatz hier nun als modischen Rückblick.

Ja, also die 80er werden wir wohl so schnell nicht mehr los. Erneut peitschte uns ein 80er Jahre Trend durch den Sommer. Neon war im Trend und zeigte sich in allen Facetten, egal ob man die knallgelbe Hose, die alarmierend orange Tasche oder eben das neon pinke Croptop wählt.

Ihr liebt den 80er Jahre Look? Dann gefällt euch vermutlich der leopardige Fashion Artikel hier auch 😉

Ein neon Kleidungsstück will natürlich auch ein neon Setting! Gut, dass das Einkaufszentrum Sillpark in Innsbruck seine Tiefgarage renovierte und unter anderem Neongrün als Signaturelook auserkoren hat.

Ideal für die Übergangszeiten:
Der skandinavische Stil

Sara Erb beim Sillpark Einkaufszentrum Innsbruck in der neuen Garage beim Shooting für das NEXT Magazin Sommer Edition im skandinavischen Modestil.

Früher konnte ich nie verstehen, wieso Frauen Kleider trugen! Wieso? In meiner überfeministischen Anfangsphase fand ich das zu konventionell, gediegen und regelkonform.

Allerdings konnte ich das „über“ bei „überfeministisch“ mittlerweile streichen.

Übrig geblieben ist eine Sara, die sich motiviert für Frauen einsetzt und es liebt, sie zu inspirieren und motivieren, ihre EIGENEN Weg zu gehen. Fernab von Konventionen, Regeln und Normen.

Jetzt bin ich offen für derlei „stimmige Frauenbilder“ und habe außerdem die Vorzüge von Kleidern kennengelernt. Sie sind luftig, leicht, angenehm und man sieht es nicht, wenn man im Sommer untenrum schwitzt. 😉

Der klassische skandinavische Kleidungsstil benötigt nur ein langes, gemustertes Kleid sowie Sneakers.

Ein einfacher „Zweiteiler“

Der skandinavische Stil ist richtig einfach. Du kombinierst einfach ein langes Kleid mit Sneakers. Vorzugsweise ist das Kleid geblümt oder gemustert. Am besten bunt ODER beige/cremefarben. Dann hast du alles richtig gemacht.

Statt einer Jacke schnappst du dir einen coolen Oversize-Pullover oder einen langen weiten Mantel und schon meint man, du wärst gerade auf der Kopenhagener Fashion Week gewesen!

Das Leben kann so einfach sein, wenn man es zulässt!

Mit dem skandinavischen Stil könnt ihr luftige Kleider noch etwas länger als nur im Sommer tragen. Die Sneakers halten eure Füße warm, der Pulli oder der Longcoat halten bei Wind und Regen her.

Mode kann – funktional eingesetzt – auch glücklich machen und euch Leonas zum Brüllen bringen! #hearusroar

Happy days wünsch ich euch!

Hear us roar Slogan Selbstbewusstsein Stärken Blog von Sara Erb aka La Sara Leona aus Tirol

xx Sara

Danke, Sillpark Innsbruck, für das tolle Shooting! Auf ein weiteres erfolgreiches SARA ON THE BLOG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: