Heimkommen & abschalten: 5 Tipps, damit es klappt!

5 Tipps fürs Heimkommen und Abschalten_Blogpost von Sara Erb aka La sARA Leona aus Tirol über Abschalten nach einem stressigen Arbeitstag. Heimkommritual.

Oh ja, wir kennen es alle: Wir kommen heim von einem stressigen Tag, wollen einfach nur nichts tun, doch unser Oberstübchen zieht uns einen Strich durch die Rechnung und will einfach nicht aufhören zu grübeln. Heimkommen & abschalten ist nicht so einfach, wie man meint. Ich habe da ein paar gute Methoden herausgefunden, um trotz gestresstem Kopf einen Weg in die Entspannung zu finden. Ich bin mir sicher, dass folgende Tipps auch bei dir funktionieren:

Tipp 1: Handy auf Stummmodus

Handy auf Stummmodus mit Handyhülle von Ideal of Sweden, Sara Erb gibt Tipps zum Abschalten in ihrem blogartikel

Das mag jetzt radikal klingen, aber versuch es mal: Schalte dein Handy auf Stummmodus und lege es weg (!). Fürs Heimkommen & Abschalten ist das essentiell. Wenn das kleine rechteckige Ding mal nicht durchgehend vibriert, ist schon der erste Schritt in einen entspannten Feierabend getan. Und da ist es ganz egal, ob du nach einem anstrengenden Tag noch mit Freunden etwas trinken gehst oder es dir auf der Couch gemütlich macht. Hauptsache, das Handy bleibt unbeachtet.

Tipp 2: Nicht gleich den Fernseher anmachen

Dieser Tipp gilt für jene, die die Option Couch anstatt Freunde gewählt haben (man kann ja auch nicht immer Lust auf Interaktion haben, auch eine Löwin muss sich mal ausruhen). Versuche, nicht gleich den Fernseher einzuschalten, wenn du heimkommst. Das mag entspannend scheinen, ist es aber gar nicht. Denn ein Fernseher mit seiner Vielzahl an Lichtern, Bildschnitten, Effekten und Farben ist für das Auge genauso anstrengend wie in einen Computer zu schauen (das solltest du übrigens auch nicht tun). Also: Finger weg von den bösen Screens, die stressen deine Augen und verhindern, dass du dich entspannst.

Tipp 3: Raus aus den Klamotten

Gibt es denn etwas Schöneres, als nach einem langen Tag nach Hause zu kommen, den Knopf der hautengen skinny Jeans zu öffnen, sich des BHs zu entledigen und alle Schmuckbehänge loszuwerden, die man den ganzen Tag lang eifrig zur Schau gestellt hat? Nein.

Und genau deshalb solltest du eben das machen. Es hat nämlich tatsächlich etwas psychisch Reinigendes, die Kleidung – symbolisch für den „Ballast des Tages“ – abzulegen. Hach, aufatmen ist angesagt.

Tipp 4: Drei Dinge finden, auf die du heute stolz bist

Jaaaa, das klingt nach Denkarbeit, ist es aber eigentlich gar nicht. Es ist super erfüllend und befriedigend zugleich. Überlege dir, worauf du stolz bist an diesem heutigen Tag.

  • Hast du mit jemandem Bestimmten gesprochen?
  • Hast du Mut gefasst?
  • Hast du dich zu etwas motiviert, obwohl du lustlos warst?
  • Hast du dich für die High Heels entschieden, obwohl dir nach Sneakers war?
  • Hast du jemanden inspiriert?
  • Hattest du ein erfolgreiches Meeting?
  • Konntest du Dinge auf deiner To-Do abhaken?
  • Hast du etwas gegoogelt, was dich zu einer Erkenntnis gebracht hat?
  • Oder bist du auch einfach bloß stolz, dass du es heute überhaupt aus dem Bett geschafft hast?

Auch okay! Hauptsache, du findest drei von diesen Glanzleistungen, Leona! Denn du kannst noch so gestresst sein – wenn du deinen Tag Revue passieren lässt, werden dir auch kleine Errungenschaften bewusst und das entspannt innerlich, denn es gibt dir ein Gefühl von „ich habe heute etwas geschafft“.

Zum Thema ERFOLGSJOURNAL findet ihr HIER einen ausführlicheren Artikel!

Tipp 5: Ein Ritual festlegen

Ein Ritual festlegen zum Heimkommen und Abschalten rät Sara Erb aka La Sara Leona ihren Lesern.

Das finde ich den wichtigsten Tipp, der auch am besten funktioniert, um heimkommen & abschalten in den Alltag zu integrieren. Tipp 1-4 könnte man schon in ein „Heimkomm-Ritual“ einbauen (ich mache es tatsächlich so).

Das sieht dann beispielsweise so aus:
Du kommst heim, schaltest dein Handy stumm, legst es weg, schlüpfst aus deiner Tageskleidung, nimmst deinen Schmuck ab, ziehst dir etwas wohlig-Kuscheliges an und machst NICHT den Fernseher an. Dann überlegst du, worauf du heute auf dich stolz sein kannst. Schon gleich entspannter und glücklich darüber, dass du dir selbst vor Augen geführt hast, dass du heute etwas erreicht hast, machst du dir dann beispielsweise eine Tasse Kurkuma Chai Latte (das ist, was ich tue). Auf diese Tasse Tee kannst du dich dann auch schon den ganzen Tag freuen, wenn du dein Ritual fest in deinen Alltag eingebaut hast.

Ich schwöre, es wirkt Wunder! Außerdem tausche ich hier Tipps unter Leona Girls aus und euch würde ich nieeeeeee im Leben anlügen. (TRY IT, BABE!)

Heimkommen & abschalten – versuche es!

Siehst du: Schon beim Lesen dieses Artikels wird man entspannter. Du kannst dir den Post sonst auch ausdrucken und in dein tägliches HEIMKOMM-RITUAL einbauen 😉

Viel Spaß beim Entspannen nach einem Busy Day!

xx Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

#einfachgeil MEINE MOMENTANEN LIEBLINGSHOSEN
%d Bloggern gefällt das: