Müde Augen, wacher Geist: Was Blaulicht anrichtet!

Gesponserter Beitrag | Miller United Optics

Confidence Coach Sara Erb aus Tirol klärt über die Wirkung von Blaulicht auf unsere innere Uhr auf. Miller United Optics Kooperation/Sponsoring.

Der Bildschirm ist dein Feind? Vermutlich nicht, aber der deiner Augen schon. Zumindest nach einem langen Office Day oder einfach viel Screentime.

Woran du das erkennst?

Deine Augen sind dann müde, vielleicht sogar gerötet, sie jucken und du kneifst sie zusammen, um sie mühevoll zu befeuchten. Vielleicht brennen sie sogar. Bei mir ist es überhaupt manchmal so, dass ich „gefühlte Sehschwäche“ habe und mir vorkommt, ich seh nicht mehr scharf. Dabei sind meine Augen einfach stark überbelastet.

TROTZDEM bist du irgendwie hellwach und fühlst dich nicht unbedingt „ready for bedtime“.

Wieso das so ist, dem gehen wir in diesem Artikel auf den Grund.

Falls du dich jetzt fragst, woher ich deine Situation so genau kenne, hab ich gleich die Antwort darauf: Das Problem hatte ich jahrelang.
Vor allem, weil ich ein echter Workaholic sein kann und teils bis zu 16 Stunden (!) vorm PC häng. Im Extremfall ohne Pause.

Blaulicht stresst deine Augen. So kann es zu Rötungen und Jucken der Augen kommen, vor allem bei zu langer Bildschirmzeit. Eine Blaulichtfilterbrille kann da helfen, erzählt Selbstbewusstseins- und Achtsamkeitsbloggerin Sara Erb aus Tirol.

Die Dosis macht das Gift: HEV-Licht

So viel steht fest: Zu lange Bildschirmzeit tut dir und den Augen nicht gut. Aber wieso?
Das Licht, das Monitore und Bildschirme von Handys, Laptops, PCs etc. ausstrahlen, ist blau. Um genau zu sein: Hochenergetisch blau. Darum nennt man das Blaulicht abgekürzt auch HEV-Licht.
Tageslicht und natürliches Licht sind wärmer, obwohl auch im natürlichen Licht Blaulichtanteile enthalten sind.

Wo liegt also der Unterschied?

Es ist die Intensität. Wenn wir in einen Bildschirm starren, bekommen unsere Augen nur das blaue Licht in hoher Intensität ab. Im Tageslicht ist es gemixt mit gelbem, warmem Licht (Infrarot-Anteilen) und nicht so heftig.

ABER NICHT NUR DIE HOHE INTENSITÄT VON BLAULICHT IST DER GRUND FÜR WACHSEIN, GERÖTETE AUGEN UND „GEFÜHLTE SEHSCHWÄCHE“.

Es geht hier auch um deinen Rhythmus.

Der innere Rhythmus

Wenn dein innerer Rhythmus aus dem Gleichgewicht ist und dein Körper dir keine Signale zum Schlafengehen gibt, ist das ein Problem.

A) Du bist chronisch müde, weil du ja meistens dennoch früh raus musst.
B) Deine Augen röten sich, weil SIE müde sind und es deine innere Uhr nicht wahrhaben will.

Wieso? Wegen des Blaulichts, das die Bildschirme ausstrahlen.

Eine Blaulichtfilterbrille von Miller United Optics aus Tirol hilft dir, deinen Wach-Schlaf-Rhythmus im Griff zu haben und gesünder zu leben.

Die Wirkung von künstlichem Blaulicht auf den inneren Rhythmus

Da es zur Wirkung von Blaulicht keine Langzeitstudien gibt, kann man nicht konkret sagen, ob das Blaulicht von Screens sich negativ auf Netzhaut, Auge und das Sehvermögen auswirkt. ABER.

Eins hat man schon herausgefunden: Durch das ständige Starren in Bildschirme und Monitore mit Blaulicht wird unser Schlaf-Wach-Rhythmus gehörig durcheinander gebracht.

Der Grund: Unsere innere Uhr ist lichtgesteuert.

Soll heißen: Wir werden müde, wenn es dunkler wird und wach, wenn es hell wird.

Das mag jetzt logisch klingen, doch durch all die Bildschirme in unserem Leben kennt sich unsere innere Uhr nicht mehr aus!

Dadurch sendet unser Körper keine Müdigkeitssignale ans Gehirn, wir fühlen uns hellwach, überarbeiten uns und überbelasten unsere armen Augen.

Ich kann ein Lied davon singen, denn ich hatte schon zahlreiche Nächte vorm PC verbracht und plötzlich war es 5 Uhr morgens. Meine Augen waren gerötet, klein und sichtlich überanstrengt, doch mein Körper hat es mir nicht mitgeteilt.

–> WEIL DAS BLAULICHT DIE MELATONINPRODUKTION HEMMT.

Und Melatonin ist nunmal das Schlafhormon…

Sara Erb ist Spirit und Confidence Coach, also Selbstbewusstseinstrainerin, aus Tirol und klärt in diesem Artikel über die Risiken von Blaulicht auf.

Das Blaulicht-Problem zusammengefasst:

Die Wirkung von künstlichem Blaulicht:

  • Künstliches Blaulicht, sogenanntes HEV-Licht, ist hochenergetisches blaues Licht und nicht wie im Tageslicht mit warmen Infrarot-Lichtanteilen gemischt.
  • Das Blaulicht, das Bildschirme und Monitore ausstrahlen, hemmt die Melatoninproduktion, die uns müde machen soll.
  • Durch das Blaulicht in den Screens denkt dein Körper und dein Hirn, es sei helllichter Tag.
  • Dank deiner inneren Uhr, die gekonnt vom Blaulicht ausgetrickst wird, bleibst du wach und das, obwohl die Sonne schon untergegangen ist.

Die Folgen:

  • müde Augen, aber kein müdes Gehirn
  • längere Einschlafszeit
  • meistens zu wenig Schlaf (Ausgenommen sind hier jene, die eisern ins Bett gehen, obwohl sie nicht müde sind. Ich gehöre nicht zu dieser Kategorie Mensch.)
  • oftmals auch „gefühlte Sehschwäche“, weil die Augen einfach so überlastet sind vom ständigen konzentrierten Sehen.

Mein Schutz vor Blaulicht – die Erlösung für meine Augen

Wer wäre ich, wenn ich euch keine Lösung für dieses Problem anbieten könnte? 😉

Ich hab mir schon seit über einem Jahr vorgenommen, eine Sehbrille mit Blaulichtfilter anzuschaffen. And so I did 😉

Blaulichtfilter-Brillen blocken blaues Licht, so dass du deine Augen nicht überbelastest, wieder schneller einschlafen kannst und fit und munter aufwachst. 

Spirit & Confidence Coach Sara Erb aus Tirol betreibt einen Selbstbewusstseinsblog und erzählt in diesem Artikel über den Einfluss von Blaulicht auf den Schlaf-Wach-Rhythmus und wie man sich schützen kann vor Blaulicht.

Mein Erfahrungsbericht zu Blaulichtfilter-Brillen:

Mit der wundervollen Expertise und Unterstützung von Miller United Optics (übrigens auch auf Instagram) hab ich mir eine Brille mit Blaulicht-Filter ausgesucht und ich muss sagen, Leute: Ich bin wahrlich begeistert!

Ich hatte seither nie mehr gerötete oder juckende Augen. Und das, OBWOHL ich noch immer massig Screentime habe (10h werden es eigentlich immer #oops).

Ich werde irgendwie so gegen 22-23 Uhr (Sommerzeit) ganz natürlich müde und hau nicht mehr bis 4 Uhr morgens in die Tasten. Das mache ich wenn dann ganz bewusst, aber seit der Blaulichtfilter-Brille ist mir das nie mehr „passiert“.

Außerdem liebe ich es, dass ich durch den Blaulicht Filter die Welt wärmer sehe, denn mit den Gläsern sehe ich alles wärmer und „gelber“.

Fazit:

Ich kann euch eine Blaulichtfilter-Brille wärmstens (muha Wortspiel) empfehlen.

Seit der Verwendung einer Sehbrille mit Blaulicht Filter werden meine Augen nicht mehr gerötet, ich sehe nicht mehr verschwommen und gehe im „sunny mode“ durch’s Leben (ist quasi ein Real Life Filter) 😀

Try it and love it! Denn eins ist Fakt: Ohne PCs und Handys funktioniert es leider nicht. Dennoch geht Gesundheit vor.
Eine Brille mit Blaulicht-Filter ist da optimal. (https://www.miller.at/)

Alles Liebe,
eure Sara

Motto des Selbstachtung Blog La Sara Leona Sara Erb_Hear us roar_Löwinnenpower

PS: Zusätzlich zu einer Brille mit Blaulichtfilter könnt ihr bei euren Handys den Nachtmodus aktivieren! Doppelt hält besser 😉

PPS: Danke an Miller United Optics für die Möglichkeit, meine Augen zu schonen und meinen Schlaf-Wach-Rhythmus zu normalisieren. #lovetoyou #thankful #besteroptiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: